13. Zeiler Waldmarathon

Der Zeiler Waldmarathon hat für mich mehrere besondere Bedeutungen:

  1. Ich starte nicht allein: Meine Frau ist mit dabei und wird 7,5km Nordic Walken.
  2. Es wird der erste technisch anspruchsvollere Halbmarathon den ich laufen werde, mich erwarten 420 Höhenmeter, Großteils auf Waldwegen, ein deutlicher Unterschieden zu den flachen Stadtläufen die ich bislang vorrangig gelaufen bin.
  3. Er ist damit in gewisser Weise ein Test und Auftakt für mein 2017’er Jahresziel: Dem Night52 Ultra und dem vorherigen Rennsteig Marathon. Beides Läufe mit, für mich, vielen Höhenmetern (Rennsteig ~ 700, Night 52 ~900).
  4. Es soll zunächst der letzte gewertete Halbmarathon werden, für das nächste Jahr stehen nur noch längere Läufe in meiner Planung.
  5. Zu guter Letzt wird er auch der letzte gewertete Lauf dieses Jahr für mich sein.

Genug Gründe also sich auf diesen Lauf zu freuen.

Lesen13. Zeiler Waldmarathon

21. Stadtlauf Nürnberg

Nur eine Woche nach meinem Marathon Debüt steht mit dem Nürnberger Stadtlauf bereits der nächste Halbmarathon auf dem Programm. Um genau zu sein nicht nur ein Halbmarathon sondern auch noch 6km Walking, die ich gemeinsam mit meiner Frau absolvieren werde. Die Anmeldung für den Nürnberger Stadtlauf liegt schon eine ganze Weile zurück, bei der Anmeldung für den Marathon in Bad Kissingen war mir der Termin nicht mehr bewusst. Ich muss zugeben das sich meine Vorfreude auf den Halbmarathon in Grenzen hält: Nach dem Marathon letzte Woche verspricht der flache Halbe den es in Nürnberg zu laufen gilt keine Herausforderungen was Distanz oder Beschaffenheit der Strecke angeht. Da ich fast zehn Jahre in Nürnberg gelebt habe kenne ich auch die Laufstrecke zur Genüge, so dass Landschaft und Sightseeing auch keine Anreize bieten. Eine wirklich gute Zeit wird mangels Erholung auch nicht drin sein, mir fehlt ganz klar ein Ziel.

Lesen21. Stadtlauf Nürnberg

10. Fürther Metropolmarathon

Knapp zwei Monate nach meinem ersten Halbmarathon steht mit dem Fürther Metropolmarathon mein zweites Rennen an. Anders als bei meinem ersten Lauf hatte ich dieses Mal Zeit für eine vernünftige Vorbereitung, unser Häuschen steht und der Estrich trocknet auch ohne unser Zutun vor sich hin. Die Teilnahme an dem Rennen hat für mich in erster Linie geographische Gründe: Da ich etwa 50km nördlich von Fürth wohne und in Nürnberg arbeite, liegt Fürth quasi vor der Haustür. Ansonsten muss ich jedoch zugeben, dass ich, wo ich 10 Jahre in Nürnberg gewohnt habe, gewisse Vorbehalte gegen Fürth pflege (von denen sich einige auf diesem Lauf zerschlagen werden). Für mich ist es die erste größere Laufveranstaltung, ich bin daher neugierig darauf wie es sich anfühlt in einem so großen Feld und mit vielen Zuschauern zu laufen.

Lesen10. Fürther Metropolmarathon

22. Amberger Halbmarathon

Dieses Jahr einen Halbmarathon zu bestreiten war eines meiner persönlichen Ziele für 2016. Eigentlich hatte ich geplant mir dieses Ziel erst im Herbst des Jahres zu erfüllen, da wir diesen Sommer jedoch unser Haus bauen war es sehr schwierig mehrere Monate in die Zukunft zu planen. Schließlich wissen wir nicht wie lange der Bau sich tatsächlich ziehen wird, wann der Einzug stattfindet und ob in der Zeit überhaupt ein vernünftiges Training möglich ist. Aus diesen Gründen – und ein gutes Stück aus einer Laune heraus – meldete ich mich schließlich, im Januar, zum Amberger Halbmarathon an, der am 17. April stattfinden sollte.

Lesen22. Amberger Halbmarathon